Magnet Adventskalender
Advent/Weihnachten DIY Kreatives

Ideen für Adventskalender (Teil 3 von 3)

Nach Teil 1 und Teil 2 mit Ideen für Adventskalendern kommt hier nun der dritte und letzte Teil.
Viel Spaß beim Lesen 🙂

[Unbezahlte Werbung durch Produktnennung]

Der Magnetische Adventskalender zum Spielen
(ca. 2-10 Jahre)

Rebecca hat für ihre Kids zwei Kalender. Einer davon ist der Magnetische Adventskalender vom SCM-Verlag, welcher meist auch bei DM erhältlich ist. Er sieht jedes Jahr anders aus, man kann ihn aber auch einfach wiederverwenden.

Neben den (teilweise) mehr als 24 Magneten, die sich hinter den Türen verbergen, gibt es ein Magnetpanorama, auf welchem die Kinder die Weihnachtsgeschichte oder auch ihrer Phantasie entsprungene Geschichten nachspielen können. Auf der Rückseite ist außerdem die Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen abgedruckt.

Kalender zum Befüllen – der Klassiker

Rebeccas zweiter Kalender ist ein selbstgemachter Kalender, den sie jedes Jahr neu befüllt. Hierfür hat sie 24 Säckchen genäht, die sie an einem Ast (an der Wand bzw. der Vorhangstange befestigt) aufhängt.

Wenn die Stange leer wird und die Weihnachtskarten eintrudeln, werden diese mit kleinen Klammern aufgehängt.
Befüllt werden die Säckchen z.B. mit Süßem, Nüssen, Trockenobst, Matchboxautos, günstigen Ohrringen… . Die 4 Kinder wechseln sich beim Aufmachen ab, wobei die großen den kleinen beim Abhängen helfen.

Hariett hatte vor einigen Jahren einen ähnlichen Adventskalender (ehe die Kinder durch Omas, Opas und den Kindergarten bereits auf 4 Adventskalender pro Kind kamen…). Hier hatte sie u.a. Gutscheine für gemeinsame Erlebnisse (z.B. Ausflüge) hineingesteckt.
Auch Corina hat sich dieses Jahr für das Befüllen mit Erlebnissen entschieden. Welche 24 Aktivitäten sie einpackt sowie eine Druckvorlage dafür, das ist beides hier zu finden.

Selbstgemachter Adventskalender

 

Sich gegenseitig beschenken (ab ca. 12 Jahren)

Christines Kinder sind schon älter – 2 von 3 inzwischen schon über 20.
Mit ca. 12 Jahren haben ihre zwei Mädels jeweils ca. 20-30€ erhalten und hatten die Aufgabe, damit für die Schwester einen Adventskalender zu basteln und zu befüllen. Hat ihnen das Geld nicht gereicht, haben sie oft noch etwas von ihrem eigenen Taschengeld genommen.
Lisa (Tochter) meint auch heute rückblickend noch: „Es war schon echt immer cool!“

 

…das war sie, unsere 3-teilige Serie mit Ideen für Adventskalender. Falls du die anderen Teile noch nicht gelesen haben solltest, Teil 1 findest du hier, Teil 2 unter diesem Link.

Weitere Ideen zur Gestaltung der Weihnachtszeit mit Kindern, und wie man hier auch den Fokus auf den Grund für Weihnachten -die Geburt Jesu- lenken kann, findest du auf Susanna’s Blog.

Ich hoffe, du hast hierunter die ein oder andere Idee finden können. Wenn du noch andere Ideen hast, lass es uns gerne wissen!

Dir gefällt der Blogeintrag von innenaussenoben? Du möchstest keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns auf Instagram oder Facebook und erzähle anderen von uns...! :)

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. Schöner Adventskalender, mein Sohn hat letztens genau diesen Kalender Geschenk bekommen, aber ich habe leider es noch nie vorher nirgends gesehen.

    Lg Imelda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert